kulinarisches vom wochenende

seit dem bezug der ersten eigenen küche gehört das ausprobieren verschiedenster rezepte zum festen programm. während mich unter der woche die restaurants, bars und imbisse rund um das büro versorgen wird am wochenende fleißig gekocht. zur zeit koche ich, resp. wir, uns quer durch diverse foodblogs. dank messbecher mit cups und waage, die neben gramm auch ounces und lb unterstützt, ist auch die nervige umrechnerei weniger geworden und es schmeckt fast immer.

letztes wochenende gab es selbstgemachten ingwer sirup resp. limonade. mit limettensaft drin gleich noch leckerer. gern wird es beim aussuchen am samstag morgen ein fleisch/fisch gericht und ein vegetarisches. vergangene woche hähnchen mit jede menge honig und am sonntag dann gnocchi mit süßkartoffeln. (wir lieben süßkartoffeln!) und weil was süßes nie schaden kann und ich lust auf backen hatte gab es auch noch schokokuchen.

dieses wochenende gab es lachs. super einfaches rezept und super lecker. grad steht eine kichererbsensuppe auf dem herd. das aller erste mal kochen mit kichererbsen. mal sehen wie das gleich schmeckt. dazu gibt’s ein selbstgebackenes brot. (vom brotbackmeister des hauses gepacken.) das kann nur gut sein, da es schon das zweite mal in unserem rohr backt. und weil noch ein paar kichererbsen übrig waren und der ofen sowieso schon an war hab ich gleich noch das probiert. leider missglückt. aber gut, ich wusste ja schon, dass der ofen eigentlich zwecks brot zu heiß war. probieren wir also ein andermal nochmal.

auch schön. auswärts kuchen essen gehen. man muss ja nicht immer alles selbst machen.

One Comment

  1. oh, wow!

Leave a Reply