roadtrip IV – new york, new york!

angekommen. am bahnhof wieder auf unser deutsches pärchen getroffen und festgestellt, dass unsere hotels beinahe nebeneinander sind. also den großstadtdschungel gemeinsam angepackt und uns den weg nach queens gebahnt. müde, müde, schlafen. aber am nächsten tag ging es so richtig los. mit der ubahn – an deren wägen sich immer eine flagge befindet – rein in die große stadt.

natürlich fangen wir ganz touristisch an. freiheitsstatue und ellis island. dort habe ich gelernt, dass die umständliche einreise bereits eine lange tradition in den usa hat…

achtung: touribild!

wieder an land begannen wir die große lauftour, die auch die nächsten drei tage nicht enden wollte. wallstreet, ground zero, soho, little italy, china town und viele andere “kleinigkeiten” zwischen drin standen für heute auf dem programm. lower manhattan eben. hier ohne viele worte.

martin expemplarisch für uns beide. kamera behangen. abgekämpft und müde. aber doch sehr begeistert.

man kann in new york alles kaufen. auch movies und serien skripte auf der straße.

und während ich hier in new york erinnerungen schwelge sitze ich eigentlich gerade in philadelphia. drei städte bereits weiter. aber keine zeit, keine zeit für bilder bearbeiten. die zeit ist gerade besser verwendet für durch die städte laufen. allerdings ist das ganze auch so anstrengend, dass die füße auch drei tage nach new york – und ja, wir haben nach new york einen ordentlichen gang zurück geschaltet – noch weh taten und ich fürchte ich brauche nach dem urlaub nochmal urlaub um mich vom urlaub zu erholen… morgen geht’s nach cape cod. ich freu mich!

One Comment

  1. Pingback: new york I – rainy | girl meets world

Leave a Reply