roadtrip VI – hochhäuser und was man dazwischen so findet

der dritte tag in new york began am un headquarters. da wir aber über eine stunde auf die nächste führung hätten warten müssen sicherten wir uns erstmal nur tickets für den nachmittag und es ging los mit unserem spaziergang durch die 42nd street vorbei an und in den eingangshallen vieler hochhäuser.

der erste halt war das daily news building mit seiner riesigen erdkugel. gefolgt vom crysler building.

nächster halt, grand central terminal.

ja, ich habe hände waschen und foto machen innerhalb von 3 minuten geschafft. warum man sich da länger aufhalten wollte ist mir auch ein rätsel.
und weiter zur new york public library.

mitten zwischen den hochhäusern tut sich pötzlich ein kleiner aber feiner park auf. der bryant park mit leseecke, karusell aber “geschlossenem rasen”.

was bei nacht so wow war ist auch bei tag nicht schlecht. und alle sind sie da. der von martin so sehnlich erwartete naked cowboy aber auch die superhelden der stadt halten sich gern hier auf…

vom times square geht es mit bahn und bus wieder zum un headquaters wo uns unser peruanischer guide durch die räume führt. sehr beeindruckend!

schon ziemlich müde und kaputt schaffen wir es dann grad noch vor einbruch der dunkelheit zum rockefeller center. leider ohne christbaum und eislaufbahn. dafür vertieft in den reiseführer.

der heimweg führt uns dann noch am trump tower und dem apple cube am central park vorbei bevor wir mal wieder sehr geschafft ins hotel zurückkehren.

in wahrheit sind wir nicht nur im hotel angekommen sondern seit ca. 12 stunden auch wieder in münchen. aber pssst. das blog bleibt noch ein bisschen in den usa…

One Comment

  1. Pingback: new york I – rainy | girl meets world

Leave a Reply