san juan island (west coast II)

Der Abschied von Seattle war traurig und schwerer als erwartet. Wegen der Leute, nicht wegen der Stadt. Großeinkauf und dann auf Richtung Norden. Wer liebt Inseln? Doris liebt Inseln! Also ging es als ersten Stop des Roadtrips auch auf eine Insel. San Juan Island. Als vorletztes Auto ergatterten wir gerade noch einen Platz auf der Fähre.

Auf der Insel geht es weiter zum State Park Camping Platz. Dieses Schild begrüßte uns und begleitete uns für den Rest der Reise. Camping mit Meerblick & Feuerstelle. Geht ja gar nicht viel besser.

Was Inseln typischerweise auch haben und Doris auch liebt: Leuchttürme!

Außer Leuchttürmen gibt es auch allerlei wilde Tiere die gar nicht so wild oder zumindest nicht so scheu sind. Erste Begegnung mit eben solchen Tieren.

Zurück zum Zelt. Essen am Strand. Abendsonne genießen. In die Weite schauen. Feuer anmachen. Marshmallows rösten.

Neuer Tag. Wind zog über der Insel auf. der zweite Leuchtturm wollte besucht werden.

Und plötzlich waren da zwei Füchse auf der Straße. Im Wind.

Das Abendprogramm glich dem Vortag – warum auch nicht. Runter zum Strand. Abendessen. In die weite gucken. Und die Schaukel die da hing ausprobieren.

Der nächste morgen begann dann bereits um 6:30 Uhr. Zelt abbauen. Aufbruch zu fähre. Und wieder hatten wir unfassbares Glück. Als letztes Auto passten wir gerade noch so drauf und wurden so zurück aufs Festland geschippert während wir an Board frühstückten.

Bye bye San Juan Island!

Leave a Reply